AMERICAN BEAUTY

Universal Pictures Intern.

TITEL
Original
AMERICAN BEAUTY
Deutsch
AMERICAN BEAUTY
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
14.01.2000
Deutschschweiz
20.01.2000
Romandie
02.02.2000
Tessin
14.01.2000
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
626'221
Deutschschweiz
438'410
Romandie
161'859
Tessin
25'952

CAST & CREW
Regie
Sam Mendez
Produzent
Drehbuch
Musik
Schauspieler
Kevin Spacey
Annette Bening
Thora Birch
Wes Bentley
Mena Suvari
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
Nicht eingestuft
Empfohlen ab
Nicht eingestuft

INHALT

Lester Burnham (Kevin Spacey), jahrelang unter drückt durch seine frustrierte Ehefrau Carolyn (Annette Bening) und seine halbwüchsige missmutige Tochter Jane (Thora Birch), beschliesst sein Leben von Grund auf zu ändern. Ausschlaggebend ist das Kennenlernen von Angela (Mena Suvari), einer Freundin von Jane. In seinem Kopf laufen die wildesten Sexträume ab. Er schmeisst seinen Job hin, erpresst sich eine Abfindung und holt ohne Rücksicht auf Konventionen und Verluste all das nach, was er sich in seinen kühnsten Träumen niemals hätte ausmalen können. Er schockiert seine Umwelt und freundet sich mit dem etwas skurrilen. Nachbarsjungen Ricky Fitts (Wes Bentley), der die Welt durch die Linse einer Videokamera erlebt, an. Rickys Vater (Chris Cooper), ein Ex-Colonel und Waffennarr, überwacht seinen Sohn auf Schritt und Tritt, der hinter seinem Rücken einen blühenden Handel mit Rauschgift betreibt.

Bei einem Deal zwischen Lester und Ricky werden die Beiden von Vater Fitts beobachtet, der daraus falsche Schlüsse zieht. Er hält seinen Sohn fortan für schwul und Lester für ein perverses Schwein, dem er sich dann aber immerhin noch selbst als homosexuell outet, bevor er den armen Lester erschiesst.

Ein Glück für Lesters Witwe Carolyn, die das Gleiche auch vor hatte, aber leider einige Minuten zu spät kam....

BILDER