LIQUID TRUTH

Trigon Film

TITEL
Original
LIQUID TRUTH
Deutsch
Französisch
Italienisch
AOS TEUS OLHOS

STARTDATEN
Schweiz
22.11.2018
Deutschschweiz
22.11.2018
Romandie
05.12.2018
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
791
Deutschschweiz
640
Romandie
151
Tessin

CAST & CREW
Regie
Caroline Jabor
Produzent
Leonardo M Barros
Renata Brandão
Maria Amélia M. P. Leão Teixeira
Drehbuch
Lucas Paraizo
Musik
Schauspieler
Daniel de Oliveira
Luisa Arraes
Gustavo Falcão
Malu Galli
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
14
Empfohlen ab
14
Kanton ZH
J14

INHALT

Facebook, Twitter, SMS, Instagram, WhatsApp, Blogs - heutige Kommunikationsformen haben ihre Reize und bergen auch grosse Gefahren, denn schnell ist ein Post gemacht, da braucht‘s nicht mal viel Hirn dazu. Und schnell kann das asozial werden. Was geschieht, wenn der Beweis für ein Vergehen die Posts einer Mutter ist, die eine Vermutung in Bezug auf ihren Sohn auf sozialen Medien wiedergibt? Rubens ist ein beliebter und sorgloser Schwimmlehrer - bis er eines Tages von einer Mutter beschuldigt wird, deren Sohn zärtlich berührt zu haben. Die Anschuldigungen werden beschleunigt und verbreitet durch moderne Kommunikationsmittel. Die Brasilianerin Carolina Jabor hat einen ungemein packenden und brennend aktuellen und wichtigen Spielfilm gestaltet, der uns erkennen lässt, dass sich Wahrheit nicht per elektronischer Kommunikation vermittelt.

BILDER