Vinca Film GmbH

TITEL
Original
Sohn meines Vaters
Deutsch
Französisch
Impairs et fils
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
14.03.2019
Deutschschweiz
14.03.2019
Romandie
10.07.2019
Tessin
06.06.2019
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
6'576
Deutschschweiz
6'529
Romandie
17
Tessin
30

CAST & CREW
Regie
Jeshua Dreyfus
Produzent
Kaspar Winkler
Sabine Girsberger
Drehbuch
Jeshua Dreyfus
Musik
Michael Künstle
Schauspieler
Dani Levy
Dimitri Stapfer
Katja Kolm
Sibylle Canonica
Miriam Joya Strübel
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
6
Empfohlen ab
14
Kanton ZH
J14

INHALT

Am 60. Geburtstag seines Vaters Karl, der die Familie an einem Schabbat zusammenführt, möchte Simon seinen Eltern die neue Freundin vorstellen. Doch wie üblich sind diese mit ihren eigenen Angelegenheiten beschäftigt.

Als wäre Simon sein bester Freund, erzählt Karl seinem Sohn, er fühle sich dreissig Jahre jünger, seit er mit Sonja, der neuen Sekretärin, schlafe. Von seiner Mutter Agnes lässt Simon sich dazu verpflichten, das Buch des Vaters zu transkribieren, damit Karl nicht mit Sonja in den Urlaub fährt.

Während sich die Eltern am FKK-Strand sonnen, beginnt Simon ein verführerisches Katzund-Maus-Spiel mit Sonja und verstrickt sich immer mehr im klebrigen Familiennetz.

BILDER