Belle: Ryu to Sobakasu no Hime

Filmcoopi Zürich AG

TITEL
Original
Belle: Ryu to Sobakasu no Hime
Deutsch
Belle
Französisch
Belle
Italienisch
Belle

STARTDATEN
Schweiz
26.01.2022
Deutschschweiz
09.06.2022
Suisse romande
26.01.2022
Tessin
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
3'213
Deutschschweiz
64
Suisse romande
3'149
Tessin

CAST & CREW
Regie
Mamoru Hosoda
Produzent
Yûichirô Saitô
Drehbuch
Mamoru Hosoda
Musik
Taisei Iwasaki
Schauspieler
Animation
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
8
Empfohlen ab
12

INHALT

Seit dem Tod ihrer Mutter ist die 17-jährige Suzu ein Schatten ihrer selbst: Sie hat sich nicht nur von ihrem Vater und ihren Mitschülerinnen entfremdet, sondern geht auch ihrer Leidenschaft, der Musik, nicht mehr nach. Als sie jedoch eines Tages «U» betritt, eine virtuelle Welt mit über 5 Milliarden registrierten Usern, findet sie plötzlich ihre Stimme wieder. Unter dem Namen Belle wird sie dort zum singenden Superstar mit rasant wachsender Fangemeinde. Diese ist erzürnt, als ihr bis anhin grösstes Konzert von einem schaurigen Drachen unterbrochen wird. Doch während ihn alle anfeinden, ist Belle fasziniert von diesem mysteriösen Wesen…
Mit seinem ‹Studio Chizu› knüpft Mitgründer und Regisseur Mamoru Hosoda an die Erfolge des ‹Studio Ghibli› an, durch welches der japanische Anime weltweit bekannt wurde. «Belle» ist Hosodas erster Film nach seinem internationalen Erfolg «Mirai no Mirai», für den er 2018 eine Oscar-Nomination erhielt. «Belle» feierte seine Weltpremiere in Cannes, bevor er kurz darauf in Locarno auf der Piazza Grande präsentiert wurde. Mit viel Liebe zum Detail kreiert Hosoda ein spektakuläres und von melodischem J-Pop begleitetes Cyber-Märchen, das nicht zuletzt einen erfrischend hoffnungsvollen Blick auf das Zeitalter des Internets offenbart. Ein Fest für Augen und Ohren!


BILDER


© Filmcoopi Zürich AG

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu.
Hinweis schliessen